Lämmle Industriepack und Holzverarbeitung

Geschichte

1931: Gründung des Sägewerks

Während die Wirtschaftskrise in Deutschland ihren Höhepunkt erreicht, entschließen sich Josef und Josefine Lämmle ein Sägewerk unter Nutzung von Wasserkraft zu betreiben. Ihre Standort-Wahl fällt auf das jetzige Betriebsgelände in Rot-Zell.

1950: Kisten für Getränkeindustrie

20 Jahre nach Firmengründung floriert das Geschäft und Lämmle überzeugt mit hochwertigen Kisten auch für die Getränkeindustrie.

1960: Beginn der Palettenfertigung

In den USA beginnt mit der Wahl von John F. Kennedy zum Präsidenten eine neue Ära. Und auch bei Lämmle wird mit dem Start der Palettenfertigung eine wegweisende Epoche eingeläutet.

1970: Beginn Exportverpackung

Lämmle setzt mit der Implementierung des Bereichs „Exportverpackungen“ einen Meilenstein in seiner Geschichte. Lämmle-Industriepack macht sich in den kommenden Jahren schnell einen Namen mit dem Verpacken von Maschinen und Industrieanlagen aller Art.

1980: Beginn Wintergartenbau

In dem Jahr, in dem die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland Fußball-Europameister wird, vergrößert sich Lämmle um ein weiteres Geschäftsfeld, das sich direkt an den Endkunden wendet: Wintergärten.

2000 -2008: Fertigstellung Hallen 1-3

Seit Beginn des neuen Jahrtausends investiert Lämmle kontinuierlich in die Zukunft. Auf dem Betriebsgelände in Rot-Zell werden sukzessive drei Lager- und Verpackungshallen nach den modernsten Vorgaben errichtet.

Bis heute: Lämmle in Bewegung

Lämmle erweitert die Lagerkapazitäten durch zusätzliche Standorte. Auch visuell setzt Lämmle mit einer neuen Homepage ein Zeichen.

Lämmle Industriepack Verpackungsgesellschaft Zell mbH & Co. KG und Lämmle Holzverarbeitung GmbH